Français Fr Anglais En Allemand All Hollandais Hol    Ihre Fragen

Geschichte des Schlosses von Lez-Eaux

Etymologie von Lez-Eaux:

Warum der Name: LEZ-EAUX?

Im alten Französisch, LEZ= in der Nähe von

LEZ-EAUX= nahe am Wasser

Eine Geschichte der Familie

Die Herkunft von dem Eigentum im 15 Jahrhundert hochziehen. Der Bau auf dem Schloss, heute das zentrale Gebäude, begann kurz vor der Französischen Revolution. Es bleibt bis heute ein sicheres Gebäude.

Der Teich ist eine natürliche Pfütze, die 1850 wiedergeformt geworden ist.

Eben 1865 wird die Familie de La Varde Eigentümer des Gebietes, wenn Alfred Potier de La Varde der hinterer Vater von Herr Potier de La Varde Nicolas (der gegenwärtige Mitgeschäftsführer des Zeltens) erbte vom Zelten.

Er ließ das Dach, die Zwischenwände und die Fußböden von dem Schloß wiedermachen und den douves erfüllen, der sich dahinter befand.

1960, Herr Michel de La Varde öffnet sein Gebiet den Campern und Les Castels an die Kette.

Das Zelten öffnet seine Türen als 4 Sterne mit traditionellen und sanitären Campingstellen.

Das Zelten Lez-Eaux ist eines der ersten Zelte gewesen, welches an die Kette Les Castels 1960 beigetreten ist.

1977, Nicolas de La Varde und seine Frau Brigitte übernehmen die Leitung des Zeltens. Zahlreiche Pojekte entstehen: mobile-home (1977), außerhalb Schwimmbad (1979), Chalet und ein Wasserpark von 1300 m² wird/wurde allmählich gebaut.

2006, Cécile, das Mädchen von Herr Potier de La Varde Nicolas, übernimmt die Leitung, in der Mitverwaltung mit ihrem Vater zurück.

2009, Schaffung des Schwimmbades im gedeckten Wasserraum und der Renovierung der Bar.

Die Hütten Dam’Oiseaux in 2009 und Butterfly in 2011 sind in den alten Zelten eingerichtet.

2011 erhält das Zelten seine Akkreditierung 5 Sterne. Cécile, das Mädchen von Nicolas und Brigitte, ist die fünfte Generation der Familie. 2012 übernimmt sie das Zelten und das Schloss.